* 1974 in Hanau /Main, lebt in Berlin


2009 - 2011 Studium und Abschluss im Master of Arts in Fine Arts, Zürcher Hochschule der Künste, Zürich

2000 - 2004 Studium und Diplom an der Hochschule für Gestaltung Pforzheim

1995 - 1997 Studium der Literatur- und Sprachwissenschaften an der Universität Tübingen


Förderungen / Auszeichnungen


2015 Villa-Serpentara-Stipendium der Akademie der Künste, Berlin

2014 Förderung der Berliner Senatskanzlei im Rahmen der Berlin Art Week

2013 Arbeitsaufenthalt in Island gefördert durch die Zürcher Hochschule der Künste

2010 Projektförderung des Bezirksamts Pankow in Zusammenarbeit mit der

Galerie Kurt im Hirsch, Berlin

2005 Förderpreis des Landratsamtes Enzkreis

2002 Förderpreis der IHK Nordschwarzwald


Einzelausstellungen (Auswahl)


2015 Anja Majer, Kunsthalle Tropical, Island

2015 Abschlusspräsentation Villa Serpentara, Olevano Romano, Italien

2014 Lieber Anton, lieber Ernst, zur Gegenwart von Denkmälern in Berlin und Brandenburg, gemeinsam mit Regina Weiss, Kommunale Galerie alte Feuerwache, Berlin

2012 1/10, Realisation der Arbeit im öffentlichen Raum, Unterführung Hardbrücke, Zürich, Jurierter Wettbewerb im Rahmen des Projektes 17ZWEI von ZHdK und Deutsche Bank

2012 Difference a bend # 2, mit Rebecca Michaelis und Arne Schreiber, Stedefreund, Berlin

2012 Punkt, Punkt, Komma, Strich oder warum ein Pferd sicher ein Pferd bleibt, mit Denis Aebli (Musik), John-Schehr-Strasse, Berlin

2012 Je veux danser, je veux penser, je veux danser, je veux penser, mit Delphine Chapuis Schmitz und Julia Bodamer, kuratiert von Geraldine Tedder, Hinterhof Offspace, Basel

2010 Wechselspannung an den Ausgängen, Galerie Kurt im Hirsch, Berlin

2004 In der Irre zu Gast, Kunstraum Luv, Karlsruhe


Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)


2019 Der Schein der Dinge, Scotty Enterprises, Berlin

2018 100, Galerie Axel Obiger, Berlin (K)

2017 Translations, KN-Raum für Kunst im Kontext, Berlin

2016 No One Belongs Here More Than You, kuratiert von Sandino Scheidegger, Despacio, San Jose, Costa Rica

2015 Vom Vergehen – Reflexionen über die Zeitlichkeit, Schwartzsche  Villa, Berlin (K)

2014 Gasometer sprengt man nicht, Wabe, Berlin (K)

2014 Abspann, Galerie Axel Obiger, Berlin

2013 What do you want me to be, Harbor Space, Husavik, Island

2012 Regard Benin Biennale, Beitrag für den benin-deutschen Pavillon, Porto Novo, Benin

2012 The Presence of the Past in the Future, Stedefreund, Berlin

2011 Master Degree Show, Shedhalle, Zürich

2010 schnell & schmutzig - a group show of contemporary art, Markthalle IX, Berlin

2010 Basement Project 1, Museum Bärengasse, Zürich

2008 Localize! Das Heimatfestival, Potsdam

2008 Souvenirs für Deutschland, Le Kiosk, Karlsruhe

2006 Perspektiven, Atelier für Skulptur, Kirchheim

2005 Labyrinthe, 21. Mainzer Kunstpreis Eisenturm, Mainz

2004 Vorsprechanlage, Veranstaltung im Rahmen der 3. Stuttgarter Kulturnacht

2004 Luvlese N° 1, Kunstraum Luv, Karlsruhe


Projekte / Performance / Lehre


2018 Einführung in die Ausstellung GROUND von Katinka Theis im Kunstverein Lemgo

2016 Lehrauftrag für künstlerische Grundlagen an der Universität Witten/Herdecke

seit 2013 Konzeption und Realisierung der Reihe Mit Schnitte – Gespräche mit Künstler/innen über ihre Vernissagen, zusammen mit Esther Ernst, erscheint regelmässig im Berliner Kunstmagazin „von hundert“

2015 Mitarbeit am Ausstellungskatalog „Sieben Stunden, Acht Stimmen, Drei Bäume“ von Katharina Grosse, Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln

2014 Konzeption und Realisierung des „Performance-Spaziergang“ mit 4 Performer/innen, die während des Gehens vom Ausstellungsort in der Karl-Marx-Allee in Berlin zum Platz der Vereinten Nationen Texte zur Umgebung und allgemein über die Bewegung und das Sein in der Stadt lesen. In Zusammenarbeit mit Regina Weiss und Karolin Nedelmann

2013 Vortrag über die Anfang 2013 in Island begonnene Arbeit Equilibre im Rahmen der Veranstaltung „Raum A kann sein. Standort B muss nicht sein“, Réunion Zürich

2012 - 2013 Mitglied und Mitorganisatorin des freien Projektraumes STEDEFREUND Berlin

2012 Konzeption und Realisierung der Ausstellungsperformance „The Presence of the Past in the Future“ zum Verhältnis künstlerischer Arbeiten zu ihrer Dokumentation, zusammen mit Nicole Degenhardt und Anne Fäser bei Stedefreund, Berlin

2008 Moabit zieht an, künstlerische Leitung und Tutorin des 3-monatigen Workshops in Berlin-Moabit , zusammen mit Karolin Nedelmann und Cäcilia Müller, gefördert durch LOS / Lokales Kapital für soziale Zwecke in Zusammenarbeit mit dem Theater Engelbrot, Moabit


Bibliographie


+ 100 Katalog zur Ausstellung, Galerie Axel Obiger, Berlin 2018

+ Polzer, Brita: Mit Denkmälern sprechen. Anja Majer. In: Kunst im öffentlichen Raum, hrsg. von der Stelle für Kultur der Stadt Zug, Edition Hochparterre, Zürich 2016, S. 106/107

+ Villa Massimo 2015, Jahresbericht Deutsche Akademie Rom, hrsg. von Joachim Blüher, Deutsche Akademie Rom, Rom, 2016, S.20-23

+ Vom Vergehen – Reflexionen über die Zeitlichkeit, Ausstellungskatalog, Schwartzsche Villa Berlin (Hrsg.), Berlin 2015, S. 34-35

+ Gericke, Michaela: Zur Gegenwart von DDR-Denkmälern, Radiobeitrag im rbb-Kulturradio, 2014

+ Schröck, Petra: Zerstörungsmomente – über die Kunst der Sprengung, in: Gasometer sprengt man nicht,   Ausstellungskatalog, Grossbeeren, 2014, S. 143/145

+ Ein Aufzug steht still, in: Kunst im Kopf, Sonderausgabe der Interdisziplinären Zeitschrift Nr. 3, hrsg. von Lena Conrad, Zürich 2011

+ Mit Schnitte, Gesprächsreihe mit Esther Ernst, regelmässige Veröffentlichung in von100, hrsg. von Barbara Buchmaier und Andreas Koch













ANJA MAJERANJAMAJER.html
WORKWORK.html
NEWSNEWS.html